3. AÜW kultSLAM am 13.11.2018 in der bigBOX ALLGÄU | bigBOX ALLGÄU
AÜW kultSLAM
Poetry-Slam
Dienstag, 13.11.2018
Beginn: 20:00
Einlass: 19:00
ausverkauft
Die Veranstaltung ist leider bereits ausverkauft, es sind keine Tickets mehr verfügbar.

AÜW kultSLAM

Der Poetry Slam

AÜW kultSLAM – Poetryslam in der bigBOX ALLGÄU geht in die dritte Runde
Am 13.11.2018 findet bereits zum dritten Mal der AÜW kultSLAM in Kempten statt

Die bigBOX ALLGÄU und das Allgäuer Überlandwerk führen am 13.11.2018 erneut die Poetry-Slam Veranstaltung „AÜW kultSLAM“ durch. Aufgrund des begeisterten Feedbacks vieler Besucher von den ersten beiden Veranstaltungen im November 2017 und April 2018 findet nun im Herbst eine Wiederholung statt, bei der wieder viele deutschlandweit bekannte aber auch Poeten aus der Region ihr Können unter Beweis stellen werden.

Aufgrund des begeisterten Feedbacks der Besucher der vorangegangenen beiden Veranstaltungen und einer mit 650 Besuchern restlos ausverkauften kultBOX am 10.04.2018 haben sich die Kooperationspartner Allgäuer Überlandwerk und bigBOX ALLGÄU dazu entschlossen, am 13.11.2018 einen weiteren AÜW kultSLAM zu veranstalten.

Durch den Abend führt am 13.11.2018 wieder der Deutsche Meister im Poetry Slam, Alexander Burkhardt.

Die Teilnahme folgender Slammer ist aktuell bestätigt:

Hinnerk Köhn
Hinnerk Köhn (volljährig, geboren im norddeutschen Winter) studiert nichts und arbeitet als Kulturveranstalter in Hamburg. Meistens hat er einen im Kahn und verbringt seinen Urlaub in Dänemark damit zu recherchieren und zu schreiben. Work and Travel. Er schreibt wie ein Gärtner und nicht wie ein Architekt, das hat er mal gehört und fand es ganz passend. Er ist deutschsprachiger U20-Vizemeister, Moderator, Slam-Poet, Auftragsschreiber, Kolumnist und Journalist auf Anfrage. Außerdem sieht er ganz nett aus und kann auch charmant sein.

Pauline Füg (Foto: Pierre Jarawan)
Pauline Füg, Bühnenpoetin, Autorin und Psychologin. Lebt in Fürth und in den 2. Klasse-Abteilen der Deutschen Bahn. Pauline Füg gibt Poetry-Slam-Schreibworkshops, beispielsweise für das Theater und für eine Vielzahl von Schulen. Schon 2007 wurde sie zur besten weiblichen Bühnenpoetin gekürt, bereist seitdem die deutschsprachigen Bühnen von Nord- bis Bodensee. Im Jahr 2011 erhielt sie den Kulturpreis Bayern, 2015 den Sprachbewahrerpreis und den Kulturförderpreis der Stadt Würzburg. Ihre Gedichte sind luftige Momentaufnahmen mit impressionistisch anmutenden Texten. "Wir hätten fragiler sein können", wünscht sie sich in einem Text und sinniert über Liebe, Vergänglichkeit und Unschuld.

Yannick Steinkellner (Foto: Fabian Stürtz)
Yannick Steinkellner (*1992) ist ein Grazer Slam Poet, Moderator und gibt Workshops für kreatives Schreiben. Er sieht sich auch als Fußballphilosoph und Hobbykicker, Passivsportler, Zugaficionado, Frisbeewerfer, Jukebox der 00er-Jahre und ist sich ganz sicher, dass er eigentlich die 80er erleben hätte müssen. Er liebt Radio hören, den Song Contest, sowie anspruchsvolle, starke Bücher, anspruchslose, schlechte Filme und das Internet in all seinen Facetten.Textlich verliert Yannick nie das Auge für Details und findet oft gerade in den kleinen Dingen und Sätzen jene Momente wieder, die viele seiner Texte auszeichnen. Performativ liebt Yannick das Spiel mit Lärm und Stille. Nach Publikationen in verschiedenen Zeitschriften, Auftritten im ORF und bei Festivals in Pula, Warschau und an anderen verrückten Orten, folgte der Entschluss das eigene Schaffen nach Deutschland zu verlagern. Auch dort treibt sich Yannick auf neuen Bühnen mit frischen Einflüssen herum. Von der neuen Heimat Bochum aus wird der deutschsprachige Raum noch intensiver befahren.

Valerio Moser
„Schreiben, das mache ich mega gerne“, würde Valerio von sich sagen, wenn man ihn fragen würde. Oder aber man gibt ihm eine Bühne, dann merkt man das auch. Jaja. Poetry Slam… Seit 2007 bewegt sich dieser kecke Schweizer auf Bühnen im ganzen deutschsprachigen Raum und besticht immer wieder mit energievollen Performances. Mittlerweile trägt er mehrere Kulturpreise, Schweizermeister-Titel und gar einen Titel als deutschsprachige Meister mit seinem Team ‚InterroBang‘. Daneben spielt er in der Band ‚Moder und Sauerland‘, tourt mit einem Kabarettstück herum und organisiert und moderiert Veranstaltungen in der ganzen Schweiz. Was für ein Typ!“

Rebecca Heims
96iger Mainzer Jahrgang, trocken, eher Riesling. Aufgewachsen in der Stadt, die ein fesselndes Staatstheater und Schlepfer und Gockel in ihrer Mitte hat. Zog nach Salzburg, mochte es nicht, zog nach Bochum und blieb. Dann im letzten halben Jahr irgendwo zwischen Backstageraum und Theaterboden dem Studium verloren gegangen und tourt jetzt mit Spoken Word durch den gesamten Deutschsprachigen Raum. Aktuelle Hoffnung: Der fertige Theatertext, 50 Seiten. Inspiration dem Ganzen zu vertrauen, das mal kurz 2013 in der Schreibwerkstatt Literaturhaus Frankfurt begann, dann nie wieder eingeschickt wurde und es jetzt nach Berlin schaffte. Bundespreistägerin der Jungen Autoren 2017. Mit Lyrik und Drama.Vorne die Sucht nach der Bühne und der Wunsch es irgendwann zu vereinen. Bis dahin verbleibe ich zwischen Bergbau Grill und Schauspielhaus und dem irgendwie ganz gut finden, was das Leben gerade mit mir macht. Ich habe in meinem Zukunftsvorhof mein Zelt aufgebaut, mit dicken Heringen und extrem windfest. Darauf, das mir das Ganze irgendwann auch vertraut.

Sobald die Teilnahme weiterer Slammer bestätigt ist, wird dies auf bigboxallgaeu.de und in der facebook-Veranstaltung veröffentlicht.

Kommentare

Hinweise
Veranstaltungsort: kultBOX
Örtlicher Veranstalter

bigBOX ALLGÄU
FH Promotions GmbH & Co. KG
Alpenrosenstraße 1
87435 Kempten (Allgäu)